Skip to content Skip to footer
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zen der Bogen Weg

23. November 2023

Das Zen-Bogenschießen ist einer der Zen-Wege, die teilweise schon Jahrhunderte lang im asiatischen Raum praktiziert werden. Andere Wege sind Ikebana (Blumen-Weg), Chado (Tee-Weg), Kendo (Schwert-Weg)… . Nach unserem Verständnis ist ein Gemeinsames aller dieser Wege, Bewusstheit durch absichtsloses Tun zu erlangen.

Der Bogen-Weg, wie er heute als Kyudo teilweise praktiziert wird, ist sehr stark in der japanischen Kultur beheimatet und hat nicht immer eine Anbindung an die Praxis des Zen. Dies aber gerade ist für uns das Ausschlaggebende. In der Sitzmeditation (Zazen/Shikantaza) geht es u.a. um die Übereinstimmung von äußerer und innerer Ruhe. Diese Ruhe und Achtsamkeit in der Handlung des Schießens beizubehalten, stellt eine Herausforderung dar, der wir uns im Bogenschießen stellen wollen, um sie darüber hinaus auch im Alltag einzuüben.

Auf diesem Hintergrund stehen die Feinheiten des Kyudo was zum Beispiel Kleidung, Bogenausrüstung und Rituale betrifft, für uns nicht an erster Stelle. Unsere Übung, die auch feste Rituale kennt, ist auf aktuelle Möglichkeiten und Bedürfnisse der Übenden abgestimmt.

Wir schießen mit Reiterbögen oder Langbögen, die über keine technischen Hilfsmittel verfügen. (Blankbögen) Diese Bögen ermöglichen uns, sowohl mit der rechten als auch mit der linken Hand zu schießen. Dieses wichtige Element der Beidseitigkeit ist dem Yoga entnommen. Die einzelne Schussfolge kann man auch durchaus mit einem Asana vergleichen. Unsere Übung könnte zwischen der Aussage „Der Pfeil, der genau ins Schwarze trifft, ist das Ergebnis von 1000 Fehlschüssen“ (Buddhisisches Sprichwort) und dem Wort des Zen-Meisters und Bogen-Lehrers KyuSei: „Jeder Schuss ein Schuss – wo sind die Fehlschüsse?“ angesiedelt werden. Letztlich geht es aber darum, beide Positionen zu überschreiten. „Wenn der Bogen zerbrochen ist und du keine Pfeile mehr hast, dann schieß. Schieß mit deinem ganzen Sein.“ (Zen-Wort)

Unsere Gruppe, die für alle Interessierte offen ist, trifft sich 14-tägig donnerstags von 19.00 bis 21.15 Uhr im Zendo in Nieukerk oder zum Bogen-Weg im Pauenhof.

Wir praktizieren Zazen im Rahmen der Soto-Tradition.

Dabei sitzen wir 3mal ca. 20 Minuten, die von 2 Gehmeditationen (Kinhin) unterbrochen werden. Zu unseren Ritualen gehört das Rezitieren von Sutren.

Im Wechsel mit Zazen praktizieren wir den Bogen-Weg. In der im Zazen angestrebten Geisteshaltung der Achtsamkeit schießen wir mit Reiterbögen und Langbögen im Meditationsraum (Dojo) oder im Freien. Es steht eine Anzahl verschiedener Bögen zum Ausprobieren bereit.

Wer uns kennen lernen möchte, kann gerne unverbindlich an einem Treffen teilnehmen. Um eine vorherige Absprache wird gebeten. Wolfgang Schäfer Tel.: 02833/3685 oder über die email: zen.pauenkerk@posteo.de

Die Gruppe wird geleitet von Wolfgang Schäfer, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, von Beruf Sonderschullehrer (im Ruhestand). Er praktiziert den Zen-Weg seit 1994. 1997 wurde er Schüler bei Kurt KyuSei Österle. 2012 erhielt er offiziell die Lehrerlaubnis. Neben dieser seit 2001 bestehenden Gruppe praktizierte er 10 Jahre mit einer Gruppe in der JVA Geldern.

Details

Datum:
23. November 2023
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Pauenhof
Pauendyck 1
Sonsbeck, Nordrhein-Westfalen 47665 Deutschland
Google Karte anzeigen