Claude AnShin Thomas

Seminar zu den generationsübergreifenden Auswirkungen des 2. Weltkrieges auf deutsche Familien

Was war, ist in mir“
Vom 25. September – 29. September 2019 wird ein 5-Tage Seminar zum Thema „Die generationsübergreifenden Auswirkungen des 2. Weltkrieges auf deutsche Familien“ von dem US-Amerikaner und Zen buddhistischen Mönch Claude AnShin Thomas angeleitet werden. Claude AnShin ist ein ehemaliger Frontsoldat des Vietnamkrieges, der jetzt ein internationaler Advokat für Frieden und aktive Gewaltlosigkeit ist.

Wichtigkeit des Themas:
Der 2. Weltkrieg hat vielfältige Spuren in den Familien derjenigen die im Krieg gedient haben und die Auswirkung des Krieges aus erster Hand erlebt haben, hinterlassen. Diese Spuren manifestieren sich weiterhin in der nachfolgenden Generation. Mit diesem Verständnis ist es wichtig, unsere Familien-Geschichte kennenzulernen und zu lernen wie wir mit den Konsequezen dieser Geschichten verantwortungsvoll umgehen können, da sich diese in unserem täglichen Leben zeigen Es is wichtig zu verstehen, dass die nachfolgenden Generationen so sein werden, wie wir sind.

Informationen und Anmeldung:
Sonja MyoZen Sterner
Zaltho Sangha e.V.
smyozen@gmail.com
www.zaltho.de
www.zaltho.org

Kurz-Biografie von Claude AnShin Thomas:

Claude AnShin Thomas wurde 1947 im US-Staat Pennsylvania geboren. Nachdem er schon in der Kindheit prägende Gewalterfahrungen gemacht hatte, meldete sich im Alter von 18 Jahren freiwillig für den Wehrdienst im Vietnam-Krieg. Er wurde Kommandeur einer Hubschraubermannschaft. Er sagt heute, dass er für den Tod von vielen Menschen und der Zerstörung ganzer Dörfer verantwortlich wurde. Wie so viele andere Kriegs-Veteranen, war er nach seiner Rückkehr außerstande, sich wieder in sein soziales Umfeld einzugliedern. Viele Jahre rang er mit den moralischen Verletzungen welche den Kriegsdienst begleiten, Sucht, Isolation, Obdachlosigkeit und zermürbende Hoffnungslosigkeit.

Heute ist Claude AnShin Thomas ein Zen Buddhistischer Mönch, Internationaler Friedensaktivist, Autor und Lehrer in den USA, Europa, Südamerika und Asien. Er teilt seine inspirierende spirituelle Odyssee vom Horror des Nahkampfes zur Entdeckung des Buddhistischen Pfades. Claude AnShins kraftvolle Geschichte kann anderen als Landkarte dienen, die sich möglicherweise in immer wiederkehrenden Kreisläufen von Reaktionen gefangen fühlen, welche ein Umstand der traumatischen Erfahrung sind, ungeachtet der Natur und des Ausmaßes dieses Traumas.


Seminar on the topic of the Transgenerational Impacts of World War 2 on German Families

What was, is in me“
From 25 – 29 September 2019 a 5-day seminar on the topic “the Transgenerational Impacts of World War 2 on German Families” will be facilitated at the Pauenhof by the US-American, Zen Buddhist Monk Claude AnShin Thomas. Claude AnShin is a former Front Soldier in the Vietnam War who is now an international Advocate forpeace and active non-violence, 

Importance of the topic:
The 2nd World War left manifold traces in the families of those who served in war and who experienced, first hand, the impact of war; these traces continue to manifest in the generations that have followed. With this understanding it is important to learn about our family histories and how to deal responsibly with the consequences of these histories as they show themselves in our everyday life. It is important to understand that as we are, successive generations become. 

Information and enrollment:
Sonja MyoZen Sterner
Zaltho Sangha e.V.
smyozen@gmail.com
www.zaltho.de
www.zaltho.org

Short Biography of Claude AnShin Thomas: 

Claude Thomas was born in 1947 in the US-State of Pennsylvania. After significant experiences of violence in his childhood, he volunteered for active duty in Vietnam at the age of 18. He became a Crew Chief on assault helicopters. Today he points out that he has been responsible for the death of many people and for the destruction of villages, lands and resources. Like so many other Veterans of war, he found himself unable to re-enter society upon his return home. For many years he struggled with the moral injury that accompanies war service, Post Traumatic Stress, addiction, isolation, homelessness and debilitating despair.

Today Claude AnShin is a Zen Buddhist Monk, International Peace Activist, Author and Teacher in the United States, Europe, South America and Asia. He shares his inspiring spiritual Odyssey from the horrors of combat to discovering the Buddhist path.  Claude AnShin’s powerful story can serve as a road map for others who might feel trapped in cyclical patterns of responses that are a fact of the trauma experience regardless of the nature and extent of that trauma.