Khenpo Lama Kalsang Rinpoche

28.12. – 01.01.2018  WHITE TARA INITIATION
29.09. – 01.10. 2017  AKSHOBHYA INITIATION
23.09. – 25.09. 2016  WHITE MAHAKALA
23.10. – 25.10. 2015  PRAXIS DER ZORNVOLLEN DREIHEIT
20.03. – 22.03. 2015  TARA INITIATIONS

Lama_Kalsang_RinpocheKhenpo Lama Kalsang Rinpoche wurde in Ost-Tibet, in Chogh Shi Sam in der Makham Zhong Provinz geboren. Er war zehn Jahre alt, als er Mönch wurde.
Khenpo
Lama Kalsang Rinpoche studierte unter der Leitung von Gunna Penchen Rinpoche im Gunna Sakya-Kloster. Dort erhielt er die wichtigsten grundlegenden Lehren und Einweihungen der Sakya-Linie.
Er verließ Tibet 1991 nach einer Pilgerreise zum Kailash Berg. Im Jahr 2002 schickte Seine Heiligkeit ihn als Resident Lama nach Malaysia und 2005 für 2 Jahre nach Singapur, in denen er die Sakya Gemeinschaft leitete.
Zur Zeit ist er der Residenz Lama in Ungarn und gibt Einweihungen auch in anderen europäischen Ländern.

KHENPO LAMA KALSANG RINPOCHE
28.12. – 01.01. 2018  WHITE TARA INITIATION

1. Thursday 28. Arrive 
19.00 Puja Meditation quiet Practice in the evening.
2. Friday 29.
WHITE TARA INITIATION at 10.00 | 12.00 Practice Talk and Practice starts at 15.00 | 17 .00 | 18.00 | 21.00 Talk 1 hour each session.
3. Saturday 30.
Practice 7.00 | 10.00 ceremony until 12.00 | 14.00 | 16.00 | 18.00 | 20.00 Evening Talk with Khempo
4. Sunday 31.
Similar schedule. During the retreat the Tara Sadhana may be practiced but also a quiet Meditation is possible.
5. Monday 1.st January
8.00 Meditation | 10.00 Tibetan Ceremony, called LHASANG for auspiciousness and a good and healthy year (1 hour)
SHORT DEDICATION FOR THE NEW YEAR FOR PEACE AND AUSPICIOUSNESS FOR ALL BEINGS. Little puja and prayer 13.00 dinner and end of retreat.
HAPPY NEW YEAR to EVERYONE

Anmeldung: orga@pauenhof.de
Kosten: Anmeldung 30 Euro
& Übernachtungs- und Verpflegungskosten:  30 bis 62 Euro pro Person / Tag
& Lehrerhonorar: Spende (Dana* – Seitenende)

KHENPO LAMA KALSANG RINPOCHE
29.09. – 01.10. 2017  Akshobhya

Akshobhya Initiation.
Akshobhyas kluge Einsicht wirkt dem Hass, dem Zorn und dem Ärger entgegen und neutralisiert sie durch ein klares, die Dinge durchschauendes Verständnis. Er sitzt auf einem Lotos-Thron, die rechte Hand in der Geste der Erdberührung, dem Symbol für Ausdauer und Beständigkeit. Seine linke Hand ruht in Meditationshaltung im Schoß, manchmal hält er darin auch einen aufrechten Vajra (Diamantzepter). Seine Gattin ist Locana, die ihm zugeordnete Farbe ist blau, seine Himmelsrichtung ist der Osten, sein Element das Wasser, das ihm zugeordnete Tier ist der Elefant. Alle blauen Götter, Halbgötter, Buddhas und Bodhisattvas werden seiner Familie zugeordnet.

Anmeldung: orga@pauenhof.de
Kosten: Anmeldung 30 Euro
& Übernachtungs- und Verpflegungskosten:  30 bis 62 Euro pro Person / Tag
& Lehrerhonorar: Spende (Dana* – Seitenende)

LAMA KALSANG RINPOCHE
23.09. – 25.09. 2016  White Mahakala

White Mahakala Initiation.
Der Weiße Mahakala ist ein energetisch, zornvoller Aspekt von Chenrezig / Avalokiteshvara. Als Dharmaschützer hat er die Aufgabe, mit seinem mitfühlenden und entschlossenem Wirken, einen Mangel der Praktizierenden in materieller und spiritueller Hinsicht zu beseitigen, ihren Wohlstand zu begünstigen und ihnen zu helfen, Hindernisse bei der Ausübung des Dharma zu überwinden. Die Förderung von Wohlstand dient hierbei als ein hilfreiches Mittel für den Praktizierenden, das Dharma noch kraftvoller praktizieren zu können.
Lama Kalsang bietet schon seit einiger Zeit regelmäßig Retreats zum Weißen Mahakala in Ungarn an. Im September wird er erstmalig diese Initiation auch im Pauenhof anbieten.

Anmeldung: orga@pauenhof.de
Kosten: Anmeldung 60 Euro
& Übernachtungs- und Verpflegungskosten:  30 bis 62 Euro pro Person / Tag
& Lehrerhonorar: Spende (Dana* – Seitenende)

 

DANA* Spende für Lehrer/Innen

Dana ist ein wesentlicher Bestandteil buddhistischer Geistes- und Herzensschulung. Es kommt aus dem Sanskrit, bedeutet so viel wie «freie Gabe», «freies Spenden» und ist eng verwandt mit dem lateinischen «Dona» oder «Donare», was ebenfalls Schenken oder Geben bedeutet.

Freizügigkeit als spirituelle Praxis ist das Üben des Gebens und Empfangens, ein Auseinandersetzen mit den eigenen Prioritäten:
Was ist mir wirklich wichtig in diesem Leben? Wie drückt sich dessen Erkennen in meinem Verhalten, in meinen Entscheidungen aus? Was unterstütze und ermögliche ich mit meinem Geld?

Auch LehrerInnen mit Dana als Lehr- und Unterhaltsform brauchen eine finanziell Basis, um ihre Lehrtätigkeit mit vollem Einsatz leisten zu können. Alle Schüler/Innen sollen teilhaben können an der Lehre. Und so sind sie aufgefordert, nach ihren Möglichkeiten diese Lehrtätigkeit zu unterstützen.

Unterschiedliche Seminare haben unterschiedliche Teilnehmerzahlen, die Lehrer und Lehrerinnen haben unterschiedliche finanzielle Verpflichtungen, Reisespesen und Materialkosten, etc…
Als Richtlinie für Dana empfehlen wir für Kurse/Retreats mit über zehn Teilnehmenden € 30.- pro Tag mit einzuplanen. Jeder Kurs bedarf intensiver Vorbereitung, die An- und Abreisetage bitten wir auch zu berücksichtigen. Die Spende für den Lehrer bitte am Kursende in die Dana-Box legen.